15.10.Erstes Zwischenfazit zur aktuellen Saison

Nach nunmehr neun Spieltagen lohnt es sich mal ein kurzes Zwischenfazit der bisher gezeigten Leistungen der 1. Mannschaft zu ziehen. Mit Andre Schwartz als Trainer scheint uns ein wirklicher Glücksgriff gelungen. Unter seiner Leitung steht die neuformierte Mannschaft nach neun Spieltagen noch ohne Niederlage auf dem derzeit dritten Tabellenplatz mit nur einem Punkt Rückstand auf die Spitze. Die beiden über uns platzierten Mannschaften, Türkiyemspor und Haarzopf haben lediglich einen Punkt Vorsprung, wobei Haarzopf noch ein Spiel mehr auf dem Konto hat. Ein Sieg von uns an dem spielfreien Wochenende von Haarzopf und wir finden uns sogar auf Platz zwei der Tabelle wieder. Das bisher erreichte ist umso höher einzuschätzen, wenn man bedenkt das wir im Prinzip mit Ballfreunde Bergeborbeck, Türkiyemspor und Vogelheim die vermeintlich als Aufstiegsfavoriten gehandelten Vereine bereits hinter uns haben. Ein Sieg gegen Vogelheim, jeweils ein Unentschieden gegen Ballfreunde und Türkiyemspor zeigen, dass die Mannschaft um Andre Schwartz funktioniert. Dies nicht nur bezogen auf die Leistungen auf dem Spielfeld, sondern auch außerhalb des Spielfeldes. Zusammenhalt und Harmonie sind genauso wichtig für den Erfolg einer Mannschaft, wie die sportlichen Leistungen Sonntags in 90 Minuten während des Spiels. 

Noch vier Punkte aus den nächsten beiden Spielen und Gesetz dem Fall, dass dies auch eintritt, hat die Mannschaft nach nur 11 Spieltagen bereits einen Punkt mehr auf dem Konto, wie sie es am Ende einer ganzen Saison im letzten Jahr hatte. Die Leistungen spiegeln sich nicht nur in der guten internen Stimmung wieder, sondern auch bei der Zuschauerresonanz. Mittlerweile „verirren“ sich auch wieder Leute zu den Spielen, die teilweise jahrelang nicht mehr bei uns am Platz gesehen worden sind. Trotzdem wird die Saison nun kein Selbstläufer werden. Die bisherigen Spiele haben vor allem eines gezeigt… die Ausgeglichenheit der Gruppe. Bisher waren keine Spiele dabei, die man mal eben mit „links“ gewonnen hat. Jedes Spiel, auch gegen die im Moment im Tabellenkeller stehenden Mannschaften war ein hartes Stück Arbeit, auch wenn es vielleicht mal recht deutlich für uns ausging. Somit heißt es auch für den weiteren Verlauf der Saison, dass wir keinen Gegner unterschätzen sollten und auch in nicht nur einem Spiel irgendeinen Gegner mit Überheblichkeit entgegentreten sollten. 

Bis zur Winterpause verbleiben uns nun noch sechs Spiele, bevor es dann im Februar nächsten Jahres weitergeht. Je nach Erfolg und Tabellenplatz sind dann sicherlich ein paar Träumereien erlaubt, aber wir werden unser Saisonziel deswegen nicht korrigieren. Der Aufstieg ist und war nie verlangt und den werden wir auch nicht verlangen, wenn es in der Hinrunde so erfolgreich weitergeht. Unser Ziel am Anfang der Saison war es, attraktiveren Fußball als in der Vergangenheit zu spielen, Zuschauer zu locken und am Ende einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen. Das dieses Ziel zum jetzigen Zeitpunkt erreicht ist, darüber sind wir uns einig. Aber, es ist eben nur der „jetzige Zeitpunkt“. Hoffen wir, dass es in den nächsten Spielen so konzentriert und erfolgreich weitergeht und sich die Mannschaft für die bisherige Arbeit auch selber belohnen wird.