mit freundlicher Unterstützung von

20.09. Spieltachzusammenfassung KLB Gr. II!

In der Kreisliga B Gruppe II galten der VFB Nord, Saloniki, Stoppenberg und SGA (Je nachdem was die erste in der A-Liga macht) als Favoriten. SGA musste letzte Woche einen Dämpfer hinnehmen und diese Woche traf es den VFB und auch Saloniki hatte sich in Haarzopf mehr ausgerechnet.


Den Anfang machte Juspo Altenessen gegen Adler. Bei Juspo stand Trainer Mike Hiegemann in der Startaufstellung und Torjäger Legaz hatte einen Sahnetag, denn er erzielte 4 der 5 Treffer beim 5:1 Sieg. Außerdem traf Dennis Rolle beim klaren 5:1 Sieg.


Spannender war es da im Derby zwischen Tus Helene und Altenessen 18.  Durch Tore von Fischer und K. Hoghe konnten die 18er mit einer 2:0 Führung in die Kabine gehen. Nach einer Gel/Roten Für Helene schien alles klar zu sein, aber denkste: Gerim, Rasche, 2:2.

88. minute Rot für 18 und dann doch noch der Siegtreffer durch K. Hoghe. Unglaublich. Danach verabschiedete sich noch ein Helene-Spieler mit Gelb/Rot, aber das tat nichts mehr zur Sachen.


Der Spitzenreiter Saloniki musste direkt zu Beginn einen Dämpfer gegen Haarzopf hinnehmen. Nach 2 Minuten ging der Gastgeber in Führung und Saloniki musste diesem auch bis zur 50. Minute hinterherlaufen und konnte dann durch Zias ausgleichen.


Einen wichtigen Dreier fuhr Fatihspor gegen den Aufsteiger ESC Preußen ein. Am Lindenbruch konnte man mit 3:0 in Führung gehen, aber dann wurde es nochmals spannend. Ein Treffer von Hoffmann und ein Eigentor brachten den Gast wieder ran. Aber in der 87. War dann alles klar und Fatihspor gewinnt mit 4:2.


Auch SGA tritt weiter auf der Stelle. Gegen stark aufspielende Kroaten gab es wieder keinen Sieg.  Auch eine 2:0 Führung sollte nicht reichen. Vor der Pause kann Croatia durch Barac verkürzen und in der 67. Durch Rubil ausgleichen. Ein Punkt der beide nicht so richtig weiterbringt, aber besser als kein Punkt.


Der FC Stoppenberg scheint sich gefangen zu haben und in der Liga zurecht zu finden, auch wenn es lange dauerte bis man sich gegen Katernberg als Sieger fühlen konnte. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe und so stand es lange 1:1. Bis zur 89. Minute, denn dann kam Thomas Schmidt und erzielte den Siegtreffer für den FCS, der aktuell 4 Punkte hinter Saloniki liegt.


Den 2. Platz hätte sicherlich auch der VFB Nord gerne inne, aber heute gab es im Heimspiel gegen den Bader SV nichts zu holen, denn Jamal Fechtali war gut drauf und erzielte 4 Treffer. Die Führung konnte Curuk nur eine Minute später ausgleichen, aber bereits vor der Pause zog der Gast auf 3:1 davon und konnte am Ende deutlich mit 5:1 gewinnen.

>

23.08. KLB NW II: Spieltach - Zusammengefasst!

Saloniki, Nord, Stoppenberg sind hier wahrscheinlich die Favoriten, aber wer weiß was mit Katernberg und Croatia ist. Heute gab es aber auch Überraschungen in der B-Liga.


Der FC Stoppenberg will eigentlich direkt wieder hoch und heute gab es eine richtige Prüfung. Man war zu Gast beim Absteiger SG Altenessen II. Nach einer torlosen 1. Hälfte konnte Tolga Kocak das 1:0 für die Stoppenberger erzielen und als man dem Sieg ganz nah war kam Sven Kroke und erzielte in der 90. Minute den Ausgleich.


Schönebeck III und Haarzopf III trennten sich 0:0 und bis auf ein paar gelbe Karten geht aus dem Spielbericht nicht allzu viel hervor. Also 1 Punkt für beide.


Im 2. Spiel der noch jungen Saison muss die 2. Mannschaft des ESC Preußen  die 1. Niederlage nach über einem Jahr hinnehmen und weiß nun auch, dass es in der B-Liga anders zur Sache geht. Zur Pause stand es noch gegen den FC Saloniki noch 0:0. Eigentlich ein gutes Ergebnis, aber nach der Pause spielte Saloniki groß auf und kann einen 3:0 Sieg herausschießen und sich damit an die Spitze setzen.


In der Partie Adler Union gegen NK Croatia ging es munter zur Sache. Bereits nach 11 Minuten konnten die „Schachbretter“ in Führung gehen und Adler baute die Führung kurz darauf selber aus, um dann in der 34. Nochmals zu verkürzen. Als man dann in der 85. Minute noch eine rote Karte kassierte war die Sache durch und Croatia erhöhte noch auf 3:1.


Für Juspo Altenessen läuft es noch nicht. Nach der deutliche Niederlage gegen Nord setzte es heute die nächste Niederlage. Gegen die Reserve von Katernberg muss man sich am Ende mit 1:3 geschlagen geben und wartet weiter auf den ersten Punkt. Für Katernberg hingegen war es der 1. Sieg im 1. Spiel.


Viele Tore und keinen Sieger gab es in der Partie Bader SV gegen Altenessen 18. Beim 3:3 konnte Bader noch vor der Pause einen frühen 0:2 Rückstand umdrehen und bewies hier Moral. Nach einer Gelb-Roten Karte spielte Bader nur noch zu Zehnt und konnte dennoch in der 84. Minute mit 3:2 in Führung gehen. In der 90. Dann aber der nächste Feldverweis und ein Strafstoß, den Hoghe verwandelte.


Im letzten Spiel des Tages traf der Mitfavorit VFB Nord auf den Aufsteiger Tus Helene und viele rechneten mit einer klaren Sache. Aber zur Pause stand es noch 0:0. In der 77. Minute konnte der VFB dann endlich jubeln und in Führung gehen, aber der Jubel sollte nicht bis zum Ende reichen, denn Tus Helene konnte noch ausgleichen und einen Punkt entführen.

31.05. Nord Derby um den Aufstieg !

Nächsten Sonntag gehts ums ganze ! Sportfreunde Katernberg (65 Punkte),Tabellenführer in der Gruppe II reist zum Bader SV. Mit einem Sieg sind die Sportfreunde in die Kreisliga A aufgestiegen . Die Reserve der Vogelheimer hingegen müssen nicht nur gegen Juspo Altenessen gewinnen ,sondern auch darauf hoffen das die Sportfreunde patzen. Spannung ist Garantiert.

17.05. Vorbericht : Katernberg trifft auf Altenessen 18 II.

Vorbericht zum Spiel Sportf. Katernberg - Sportf. Altenessen 

Am morgigen Sonntag empfängt der Spitzenreiter, die Sportfreunde aus Katernberg, die Zweitvertretung von Altenessen 18 um 15:00 am altehrwürdigen Lindenbruch.

An Brisanz steht diese Partie den vergangenen Spitzenspielen der Katernberger in nichts nach. Neben der gesunden Rivalität beider Vereine, sorgt auch die Tatsache, dass die Altenessener den Vogelheimern Schützenhilfe leisten wollen für eine gewisse Anspannung im Vorfeld.

In Katernberg kann man wieder aus dem vollen Schöpfen. Nachdem man in Vogelheim in einem für Kreisliga B-Verhältnisse überrangendem Spiel 45 Minuten in Unterzahl überstand, konnte man auch zu hause gegen den VFB Nord 82 Minuten in Unterzahl bestehen und mit einem Mann weniger 4! Tore erzielen. Ein verdienter Sieg gegen Katernberg 19 II und ein glücklicher Erfolg gegen den FC Saloniki rundeten die erfolgreichen Wochen ab. 

So blieb man in diesen direkten Vergleichen gegen die TOP-4 der Liga ohne Punktverlust und steht nun verdient an der Tabellenspitze. Neben Abwehrchef Dennis Czenkusch , der seine guten Leistungen zuletzt sogar mit Toren gegen VFB Nord und Katernberg 19 II krönte, ist es vor allem Hasan Beganovic, der an fast allen Toren direkt beteiligt ist und seine Mannschaft somit an die Tabellenspitze führte. Nicht nur deshalb wird der erfahrende Allrounder immer wieder mit einem Wechsel zur neuen Saison in Verbindung gebracht.

Auf der Seite der Altenessener kann man auf Verstärkung aus der ersten Mannschaft zurückgreifen, um mit allen Mitteln zu versuchen, den Mannen vom Lindenbruch ein Bein zu stellen. Parallel dazu empfängt der direkte Verfolger der Vogelheimer SV die Mannschaft von VFB Essen-Nord. Um den Anschluss nicht zu verlieren, müssen die Vogelheimer unbedingt gewinnen. 

Mit einem Blick auf das Restprogramm beider Mannschaften, stellt man ganz klar fest, dass Katernberg das eindeutig leichtere Restprogramm hat, da man nur noch gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel zu absolvieren hat. Kann man den Vorsprung auf Vogelheim am morgigen Sonntag sogar noch vergrößern, steht man mit mehr als einem Bein in der Kreisliga A und Sektflaschen können kalt gestellt werden.

Quelle: Eingesandt per mail von Katernberger Jung 

11.5. Meyer wird neuer Linienchef beim VFB Nord !

 

Seit ca. 3 Wochen ist klar, dass Trainer Metin Kus sein Amt zum Sasionende niederlegen muss, da er aufgrund beruflicher Belange, seinen Job und das Traineramt nicht mehr vereinbaren kann.

 So begab sich unser VfB auf die Suche nach einem jungen Trainer, der die Mannschaft in Zukunft weiter nach vorne bringen kann.

 Die Entscheidung fiel dann für den 35 - jährigen Patrick Meyer von der DjK Katernberg 19.

Meyer trainiert dort seit knapp 2 Jahren die Reserve des Katernberger Bezirksligisten, und steht aktuell auf Rang 3 der Liga.

Der ehemalige Jugendtrainer des SC Rot Weiss Essen (2000-2004) wird nun ab 29.06.2015 die Geschicke des VfB Essen Nord als neuer Cheftrainer leiten und versuchen den beherzten Norder Weg weiter voran zu führen.

 

Steckbrief :

  • Patrick Meyer
  • 35 Jahre alt
  • aktive Zeit bei : Rot Weiss Essen, Katernberg 19, FC Karnap, FC Stoppenberg, Sportfreunde Katernberg
  • Jugendtrainerstation: Rot Weiss Essen (2000-2004)
  • Seniorentrainerstationen: SV Katernberg 92/28, DjK Katernberg 19

 Meyer selbst sagt:

 "Nach einer tollen und bisher sehr erfolgreichen Saison, suche ich als Trainer nun eine neue Herausforderung und wollte unbedingt eine 1. Mannschaft übernehmen, die die Ambitionen für den Aufstieg hat.

Nach tollen Gesprächen mit dem Sportlichen Leiter Markus Brinkmeier und der 1. Vorsitzenden Claudia Chacinski, musste ich nicht lange überlegen und freue mich nun riesig auf die kommende Saison und die bevorstehenden Aufgaben.

Natürlich laufen die Norder Planungen im Hintergrund bereits auf Hochtouren. Und wir sind schon erstaunlich weit.

Wir haben bereits eine Menge richtig guter Jungs im VfB Kader, so dass wir uns nur punktuell verstärken.

Ich bin überzeugt, dass wir eine ganz starke Truppe zusammenbekommen.

Wir wollen oben mitmischen und wenn wir all unsere Wunschspieler bekommen, dann heisst das Ziel ganz klar Aufstieg.

Letzendlich hat mich das positive Umfeld und die sportliche Situation davon überzeugt, das Angebot des VfB anzunhemen. I

Ich habe selten so viele positiv "Bekloppte" auf einem Haufen gesehen.

Hinzu kommt, das der VfB ein alter Traditionsverein ist, und ich alles versuchen werde, zusammen mit all den Leuten weiterhin positive Schlagzeilen zu liefern.Trotz all der neuen Euphorie, möchte ich natürlich mit meiner aktuellen Mannschaft am Ende dieser Saison, noch vor dem VfB stehen und den 3. Tabellenplatz mit Katernberg sichern."

Quelle : VFB Nord HP

26.04. KLB NW II: Macht es Vogelheim oder wer?

Der VFB Essen Nord war ganz oben dran und muss sich neu rankämpfen. Bildquelle: VFB HP
Der VFB Essen Nord war ganz oben dran und muss sich neu rankämpfen. Bildquelle: VFB HP

Was für ein Spieltag in der KLB NW Gr. II.

Keine Chance hatte der Letzte der Liga Fatihspor bei der 18er Reserve. Mit einem 0:4 musste man die Heimreise antreten. Bereits vor der Pause war das Spiel durch die Hoghe Brüder und Schmitz entschieden. 

Das Topspiel fand heute in Katernberg statt und nachdem man in der Vorwoche den VFB Nord besiegt hatte läuft es bei den Sportfreunden, denn auch heute gegen 19 behielt man die Oberhand und schiebt sich auf den 2. Platz. Czenkusch und Wiosna treffen für die Sportfreunden halten die Aufstiegsträume am Lindenbruch am Leben.

Der Aufsteiger FC Saloniki spielt eine solide Saison und konnte das auch heute wieder unter Beweis stellen, denn der Gast aus Haarzopf hatte beim 7:0 keine Chancen.

Spitzenreiter und damit erster Anwärter auf den Aufstieg in die KLA bleibt

Vogelheim. Auch beim Gastspiel in Schönebeck gab man sich keine Blöße und kann einen 4:2 Sieg einfahren. Nachdem man bereits 3:0 führte kam der Gastgeber auf 2:3 heran und konnte kurzzeitig hoffen, aber Hassan Madani erlöste den VSV, der nun 55 Zähler auf dem Konto hat.

Im Mittelfeldduell zwischen Adler und Bader trennten sich die Teams 2:2. Für Adler trafen Neubauer und Mirante. Bei Bader konnten Fechtali und El-Said einnetzen.

Juspo Altenenessen hat den drittbesten Angriff der Liga und zeigte heute mal wieder warum. Mit 5:2 konnte man das Spiel in Dellwig gewinnen. Natürlich traf auf Torjäger Matthias Garcia Legaz. 3 Mal… Er hat jetzt 41 Treffer auf dem Konto. 21 mehr als der Zweitplatzierte…

Der VFB Nord musste heute die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen. Gegen NK Croatia unterlag man zuhause mit 0:1 und verabschiedet sich zunächst aus dem Aufstiegsrennen, denn auch in der Vorwoche unterlag man den Sportfreunden Katernberg. Momentan liegt man 4 Punkte hinter dem 2. Und 6 Zähler hinter Platz 1.

01.04. Wichtige Stützen verlängern bei Juspo Altenessen!

Beim B-Ligisten Juspo Altenessen können die ersten Zusagen für die neue Saison verkündet werden. Das Trainerteam Trainer Mike Hiegemann und Co - Trainer Jörg Hiegemann haben ebenso eine Zusage gegeben, wie der Toptorjäger Matthias Legaz Garcia. Momentan hat der führende der Torjägerliste Garcia  37 Tore in der Kreisliga B erzielt und hatte mit Sicherheit auch andere Angebote. Er hat nämlich exakt die Hälfte aller Juspo Tore erzielt.


Momentan belegt Juspo den 7. Platz und spielt eigentlich eine ordentliche Saison. Man hat richtig gut angefangen, wie so oft. Vielleicht greift Juspo ja bald wieder oben an.

>

23.02. Chaostage bei BV Altenessen gehen weiter!

Nach dem gestrigen Zwischenfall gegen Juspo Essen West meldete sich auch ein ehemaliger Spieler der zurückgezogenen 1. Mannschaft bei uns, um zu berichten warum die Mannschaft aus der Gruppe 2 der Kreisliga B zurückgezogen wurde. 


„Am Ende hatten wir nicht mal mehr einen Trainer, keine Bälle und keinen vollständigen Trikotsatz. Auch an Spielern mangelte es, allerdings hätten wir einige neue Spieler haben können, aber der Vorstand zeigte wenig Interesse und war leider nicht in der Lage eine kleine Ablöse zu zahlen. Hiermit hätten wir die Mannschaft aber am Leben halten können.


Mehr als einmal sind wir auf den Vorstand zugegangen, um einen ordentlichen Trainings – und Spielbetrieb zu sichern. Als letzte Antwort vom sportlichen Leiter kam dann die Ansage, dass die Mannschaft freitags zum Platz kommen soll und wenn es dann keine vernünftige Einigung gibt, werde die Mannschaft abgemeldet.


Wir waren also auf uns alleine gestellt und ich sage mal wir waren noch 7-8 aktive Spieler, wovon einer verletzt ist. Und so kann man dann keine Rückrunde spielen. Es ist mehr als schade für mich und auch für die Anderen, weil wir hätten gerne versucht die Klasse zu halten. Aber das bei BVA nicht alles rund läuft hat man ja oft genug mitbekommen.“


Es ist schade, dass ein solcher Traditionsverein der seine Anlage einst gegen San Sebastian eröffnete und diverse Erfolge feierte meistens nur negativ auf sich Aufmerksam macht. Mit der Anlage und dem Namen sollte mehr drin sein.

Dennoch möchte FE darauf aufmerksam machen, dass es nie der gesamte Verein ist. In der Jugend versuchen Jugendleiter Uli Melchers u. a. solide Arbeit zu leisten, was aber durch negative Schlagzeilen für den Verein sehr schwer ist. Ich kenne Uli seit Jahren persönlich und drücke ihm die Daumen für die Zukunft.

28.01. Noch ein Neuzugang für den VFB Nord!

Mit Nouri Dzemaili verpflichten die Nordler den nächsten Neuzugang. Das 19-jährige Jungtalent,das sich zuletzt beim Landesligisten ESC Rellinghausen fit hielt ,wird schon zur Rückrunde für die Blauweissen antreten können. Zuletzt lief Nouri für den Platzrivalen ESC Preussen auf. Respekt,Nord läuft bei euch !

21.01. Aba beendet im Sommer seine Karriere!

Einer der großen Typen des Essener Amateurfussballs wird im Sommer offiziell seine Trainerkarriere beenden und in den verdienten Ruhestand gehen. Jose Abeijon wird von allen nur „Aba“ gerufen ist einer der wenig übriggebliebenen echten Typen. Ein Kumpeltyp, der sich für seinen Verein aufopfert und an einem Spieltag alles macht, was so anfällt.

Schlüsselausgabe, Trikots holen, Bratwurst grillen. Immer und überall war Aba dabei und dann ging es an die Seitenlinie, wo ihm seine Jungs in den ganzen Jahren viel Freude bereitet haben. Seine Jungs: Das war eine ganze Zeit lang Ballfreunde Bergeborbeck, die er zum Aufstieg führte. Aktuell ist es Vogelheim. Eine Liebe, die wahrscheinlich nie enden wird.

Aber deswegen hört er auch auf. Er wird älter. Er will sich um seine Frau kümmern, aber das sei ihm gegönnt und vielleicht machen seine Jungs ihm ein richtig geiles Abschiedsgeschenk: Den Aufstieg in die A-Liga. Wir haben uns mit Aba über seinen Abschied unterhalten:


Hallo Aba,

wir waren etwas verwundert, als Du uns sagtest das Du in „Fußballrente“ gehst. Wie kommt es zu der Entscheidung?

Nach 20 Jahre Trainer muss einmal Ende sein ich habe schon vor 2 Jahre gesagt das wenn ich 50 werde ich als Trainer aufhören werde. Ich fühle mich noch relativ fit und diese Zeit möchte ich auch mit meine Frau verbringen sie war es auch die immer Rücksicht in meiner Laufbahn genommen hat und jetzt bin ich mal dran 


Wie hat die Mannschaft reagiert?

 Die Mannschaft würde es gerne sehen dass ich weiter mach aber hat gleichzeitig für meine Entscheidung Verständnis.

Wirst Du dann gar kein Amt mehr beim VSV ausüben?

Werde in Zukunft auch keine andere Tätigkeiten beim VSV ausüben.
Werde dadurch das mein Sohn Marvin noch dort spielt mir die Spiele ansehen.

Was macht man nach all den Jahren mit so viel Freizeit?


Meine Freizeit sieht so aus das meine Frau und ich schon seit 3 Jahre in Fitnessstudio sind und dort werden wir die Alten Knochen in Bewegung halten 

Was ist in Deiner langen Karriere der schönste Moment gewesen?

Der schönste Moment ,ich muss mal kurz überlegen, mit Vogelheim die Aufstiege von der Kreisliga bis zur Landesliga.
Mit Ballfreunde Bergeborbeck den Aufstieg in die Kreisliga A und das mit einem 6:1 in Vogelheim 2. Ich hatte überwiegend schöne Zeiten als Trainer gehabt. Hier möchte ich mich nochmal bei meinen Mentor Harald Kaminsky bedanken er war es der mir viele Ratschläge gegeben hat. 


Sofern wir richtig informiert sind trefft Ihr euch Sonntagsmorgen immer in Vogelheim an einem Büdchen. Bleibt das denn bestehen?

Die Büdchen Zeit ist unabhängig vom Trainer Dasein das bleibt alles beim Alten. 

Welche Ziele hast Du noch in Deiner letzten Rückrunde?

Unser Ziel bleibt der Aufstieg ,die Mannschaft hat sich einiges vorgenommen um mir den Abschied zu versüßen.


Wie stehen die Chancen?

Das Unterfangen wird aber sehr schwer die Liga ist sehr ausgeglichen und mit bis zu 6 Mannschaften die sich große Hoffnungen machen am Ende auf dem Platz an der Sonne zu stehen. Unser Kader ist mit 28 Mann sehr groß und wenn man die letzten 3 Spiele von uns sieht muss man froh sein einen so großen Kader zu haben. Wir hatten zum Teil nur noch 10 gesunde Spieler. Wenn es die Konstellation zulässt nehmen wir jede Hilfe von der 1. Mannschaft an 


Hat der VSV denn einen Nachfolger?

Für die Nachfolge kommen natürlich einige Leute in Frage was die Qualität dieser betrifft gehen die Meinungen auseinander.
Ich lass mich da überraschen das ist Sache des Vorstands.

Aba, wir wünschen Dir vor allem für Deine private Zukunft alles erdenklich Gute und hoffen, dass sich das Fitnessstudio auszahlt. Auch für den Rest der Saison wünschen wir Dir und Deinen Jungs alles Gute. Genieß es.

21.01. 2 Neue für Aba und den VSV!

Vogelheim schlägt nochmals auf dem Transfermarkt zu und verpflichtet Jan Vielhaber und Christopher Manis von der SG Altenessen.

Somit wird der Kader am Lichtenhorst nochmals erweitert, um sich für den Aufstiegskampf zu rüsten. Am Ende wollen die Vogelheimer den Aufstieg in die A-Liga feiern.

09.01. Schonnebeck: Neue Trainer für die Dritte!

Bildquelle: SVS Homepage
Bildquelle: SVS Homepage

Der B-Ligist startet heute in die Vorbereitung auf die Rückrunde und stellt dabei das neue Trainerteam vor. Ab sofort wird Dennis Wilde die Geschicke der Dritten leiten.


Unterstützt wird er hierbei vom spielenden Co-Trainer Martin Milewski. Der bisherige Coach Miroslav Vasilisin wird den „Schwalben“ in anderer Funktion erhalten bleiben.

09.01. 2 alte Bekannte für den Tabellenführer !

Tabellenführer DJK Katernberg 19 II. holt zwei Spieler zurück zurück an die Meerbruchstr. Patrick Zick und Umut Acpürcek,die erst zur letzten Saison an die Bäuminghausstr. nach Tus Helene wechselten kommen wieder zurück zu den Blau Weissen und verstärken den Kader des Aufstiegsfavoriten.

05.01. Noch mehr Landesligaerfahrung für den VFB Nord

Das Aufrüsten beim VFB Nord geht weiter. Aus Recklinghausen kommt der ehem. Landesligaspieler Alexander Jaikov an die Seumannstr. Jaikov der bis zum Jahre 2012 beim Landesligisten SG Herten Langenbochum als Stammspieler im defensiven Mittelfeld aktiv war und sich zuletzt auf Grund seines Studiums beim B Ligisten Herta Recklinghausen fit hielt,wird den Kader der Blau Weissen zukünftig im Kampf um den Aufstieg in die Kreisliga A verstärken. Hut Ab ,Nord !

20.12. Jeff Haruna wechselt zum VFB Nord !! 

WOW ! B-Ligist VFB Essen Nord 09 verkündet einen Transferhammer. Jeff Haruna, der zuletzt für den Landesligisten Vogelheimer SV erfolgreich vor den Ball trat,wechselt zur Rückrunde an die Seumannstr zu den Blau Weissen. Damit unterstreicht der Traditionsverein , der am gestrigen Abend die alljährliche Abschlussfeier absolvierte, die eigenen Aufstiegsambitionen und rüstet sich für die Rückrunde.  Markus Brinkmeier, Sportlicher Leiter der Nord´ler führt den Umstrukturierungskurs weiterhin sehr aktiv fort und lässt durchblicken das ein weiterer Landesliga erfahrener Spieler in den Startlöchern steht. Man darf gespannt sein , mit welcher weiteren Personalie die Nordler aufhorchen lassen. FE hält euch auf dem laufenden.

16.12. Spannung bis zum Schluss!

Herbstmeister: Katernberg 19 II
Herbstmeister: Katernberg 19 II

In den letzten Jahren marschierten immer wieder Teams vorne weg. Meistens der ESC Preußen und noch jemand. In diesem Jahr ist alles anders. 

Die DJK Katernberg II wird souverän Herbstmeister, auch wenn man sich dem VSV mit 6:0 geschlagen geben musste. Aba´s Jungs wurden dabei von der Landesliga-Truppe unterstützt, dennoch hat mit diesem Ergebnis niemand gerechnet. Die ersten 6 Mannschaften trennen derzeit nur 6 Punkte und dahinter lauert auch noch Juspo Altenessen.

 19, VSV II, Sportfreunde Katernberg, Nord, Aufsteiger Saloniki, NK Croatia heißen die Teams die sich derzeit um die Spitze schlagen und auf einen eventuellen Relegationsplatz hoffen dürfen. Man kann davon ausgehen, dass es hier bis zum Ende spannend bleibt. Vor allem sollte man die Sportfreunde aus Katernberg im Auge behalten, denn nach dem Trainer Frank Zabinski zu Ballfreunde wechselte, muss man mal schauen wie es am Lindenbruch weitergeht.

 Im Keller muss man mal schauen, wie oft sich BVA Spieler der Zwoten leihen kann und ob Mannschaften, wie Dellwig oder Fatihspor, die Kurve kriegen.