02.08. Atletico trumpft mit 8 Neuzugängen auf !

Der ambitionierte C- Ligist Atletico Essen will wieder oben angreifen und hat sich mit 8 Neuzugängen verstärkt um das lang ersehnte Ziel Aufstieg in die B- LIga erfolgreich umsetzen zu können.Folgende Spieler konnten für die "Mission Aufstieg " begeistert werden: Pascal Nieto Morilla ( Vogelheimer SV II ), Manuel Berenguel Ortiz u.

Patrick Füllhas ( beide Dümptener TV I ), Patrick Otte ( FC Stoppenberg II ), Dominic Waldbauer (SV Blau-Weiß Fuhlenbrock ) Daniel Munoz Talavera ( RSV Mülheim) Tobias Bedkowski ( TVD Velbert) und Thomas Nowara (Fußballpause)

16.03. Spielabbruch ohne Grund…oder doch mit Grund?

Das FE-Team erreichte eine Nachricht bezüglich eines Spielabbruchs und der SC Turkiyemspor postete auf der eigenen Facebookseite, dass der Gegner Eintracht Borbeck beim Stand von 7:0 einfach das Feld verlassen hat. FE hat beide Berichte übernommen, so dass sich jeder selbst seine Meinung bilden kann.

 

Das Spiel unserer 2. Mannschaft am heutigen Nachmittag hat leider mit einem Spielabbruch geendet!! Unsere Mannschaft dominierte das Spiel von Anfang an und wir sind mit einem verdienten 4:0 in die Halbzeit-Pause gegangen dann zur 2. Halbzeit folgte das 5:0 und 6:0 und in der 70. Minute kam das 7:0, was dann zur folgenden Aktion geführt hat;
es war bis zur 70. Minute ein sehr schönes und ruhiges Spiel doch plötzlich entschied sich der Gegner DJK Eintracht Borbeck 2 das Spiel nicht mehr weiterzuführen und sie gingen alle langsam vom Platz.Der Grund für diese Aktion ist sowohl uns als auch dem Schiedsrichter bis jetzt noch nicht bekannt!!! Nach mehreren Versuchen von unserer Seite aus den Gegner davon zu überzeugen dem Spiel ein würdevolles Ende zugeben wollten sie nicht darauf eingehen. Der Schiedsrichter hat es auch versucht die gegnerische Mannschaft wieder auf den Platz zu bekommen aber leider vergeblich!!! 
Wir können diese Aktion leider nicht nachvollziehen und finden diese Situation wirklich Schade !!!!

Dr. Carl Peter Fröhling sagte eins:

Wer mit Würde kann verlieren, 
Zeigt, was er gelernt hat im Leben;
Denn wer lebt, der muss verlieren,
Und wer verlieren kann, der wird auch Siegen!

Dieses Zitat wollte ich in diesem Zusammenhang noch allen Vereinen mitgeben!

Ibrahim Kutlu SC Türkyemspor

 

Nun meldet sich aber der Borbecker Trainer bei uns und hat folgende Stellungnahme zu den Vorfällen:

Zunächst einmal ist es eine Frechheit uns als schlechte Verlierer darzustellen, da das weit an der Realität vorbei geht. Wir haben tatsächlich in den letzten 2 Jahren lediglich 4 Punkte geholt und fast nur Niederlagen (teils heftige Klatschen) kassiert. Trotz allem haben wir nicht den Spaß am Spiel verloren und unsere Mannschaft existiert immer noch. Wir haben immer alles gegeben und trotz derber Niederlagen unserem Gegner immer Respekt gezollt. Das können wohl all unsere Gegener bestätigen. Wir wissen also sehr gut mit Niederlagen umzugehen.

Kommen wir nun zu den Vorkommnissen von gestern. Von der ersten Minute an gab es von Seiten der gegnerischen Mannschaft Beleidigungen und Beschimpfungen gegen unsere Spieler ( im Laufe des Spiel dann auch gegen unsere Zuschauer). Trotz einer klaren Halbzeitführung ( 4:0 ) und auch einer spielerischern Überlegenheit der Gastgeber gipfelte dies alles in Hälfte 2 in Nachtreten und Spuckattacken seitens der Spieler von Türkiyemspor II aus. Als dann noch Spielerfrauen vom Gegner beschimpft und bedroht wurden, war das Maß voll. Ich habe den Schiedsrichter mehrfach aufgefordert diese Unsportlichkeiten zu unterbinden und auch klar gemacht, daß ich sonst als Konsequenz meine Jungs vom Spielfeld nehmen müsse. ( Ich habe als Trainer schließlich eine Sorgfaltspflicht meinen Spielern gegenüber). Als sich in dieser Richtung nichts tat, blieb mir keine andere Wahl, als die Anweisung zu geben, den Platz zu verlassen, um eine weitere Eskalation zu vermeiden. Im Anschluß wurde auch nicht, wie etwa berichtet, versucht uns zum weiterspielen zu überreden, sondern wir wurden verhöhnt und ausgelacht. Das war dann der unrühmliche Höhepunkt.

Mir ist das alles unbegreiflich, da es sich ja fußballerisch um eine klare Angelegenheit für die Heimmannschaft handelte.

Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie das hätte laufen können, wenn die Partie einen engeren Spielverlauf gehabt hätte. Und da ist der Punkt, wo es dann aufhört. Wenn ich als Trainer im Endeffekt froh sein muß, nicht gleichwertig gewesen zu sein, damit es nicht eskalliert, dann geht unser schönes HOBBY kaputt. Ganz bedenklich finde ich das der Verein Türkiyemspor das Fehlverhalten einiger!! seiner Spieler scheinbar tolleriert. (Wir tollerieren sowas nicht und haben unseren Spieler nach seinem Verhalten im Hinspiel sanktioniert.) Nach selbstkritischer Aufarbeitung des gestrigen Spiels, hörte sich der Bericht des Vereins jedenfalls nicht an.

Das traurige ist, daß die Truppe verdammt guten Fußball spielt und so ein Verhalten mit Sicherheit nicht nötig hat.
Marco Baisch , Trainer Eintracht Borbeck II.

09.03. Erster Sieg für den Letzten!

In der Kreisliga C gibt es eine Mannschaft, die 0 Punkte hatte. Das Torverhältnis lag bei 18:109!


Aber irgendwann muss auch eine solche Mannschaft mal gewinnen. Die Rede ist von DJK Eintracht Borbeck.


Am gestrigen Sonntag sollte es dann soweit sein und der erste Sieg eingefahren werden. Auf dem heimischen Geläuf musste sich der Tabellen-8. VFB Frohnhausen III geschlagen geben.


Auch wenn es zur Pause noch 1:1 stand und die Meisten mit einer Niederlage der Borbecker gerechnet hatten, wurde es am Ende ein deutlicher 5:2 Sieg. Man hat zwar immer noch die rote Laterne inne, aber konnte endlich punkten, was auch wichtig für die Moral ist. Dennoch ist der Vorletzte Katernberg III bereits 6 Punkte vor.


Weiter so Jungs, dann holt Ihr noch mehr Punkte.

03.02. Atletico sucht neuen sportl. Leiter!

Atletico Essen ist, wie jedes Jahr, mit großen Ambitionen in die Saison gestartet und kann bisher auch weitestgehend überzeugen. Derzeit liegen die „Spanier“ auf dem 2. Platz der KLC Gruppe 1 und können noch vom Aufstieg träumen. Unabhängig davon, ob es gelingt oder nicht wird der Verein einen neuen Sportlichen Leiter benötigen, denn Benjamin Richter wird dem Verein ab Sommer nicht mehr zur Verfügung stehen. Fussballszene Essen hat sich mit dem scheidenden Leiter unterhalten:

 

Hi Benjamin, wie wir mitbekommen haben bist Du ab nächster Saison nicht mehr sportlicher Leiter bei Atletico Essen. Wie ist es denn dazu gekommen?

Das ganze entspricht meinem Wunsch und ich bin Atletico sehr Dankbar das Sie für meine Entscheidung Verständnis aufgebracht haben und ich die Saison noch bis zum Ende weiter begleiten darf!

 

 

Gibt es schon Favoriten für die Nachfolge?

Soweit ich weiß, sind noch keine Gespräche geführt worden, diesbezüglich bin ich aber auch nicht im Thema, denn das ist Aufgabe des Vorstands.

 

Derzeit liegt die 1. Mannschaft 1 Punkt hinter Helene und hat dabei ein Spiel mehr. Ist der Aufstieg noch zu machen?

Es kommt drauf an wie wir aus der Winterpause starten, denn das Anfangsprogramm hat es in sich, ich jedoch bin davon überzeugt, wenn die Mannschaft alle Grundtugenden in die Waagschale legt, wir am Saisonende oben stehen werden und den lang ersehnten Aufstieg feiern werden. Vom Potential her bin ich der Meinung haben wir die beste und ausgeglichenste Mannschaft in der KL C Gruppe 1. Ein Highlight könnte dann am letzten Spieltag der direkte Vergleich mit TuS Helene werden.

 

Was hast Du jetzt vor, kannst Du uns vielleicht sogar den Verein nennen und welche Position Du in Zukunft bekleiden wirst, bzw. was den Ausschlag für ein Wechsel gab?

Nachdem ich die letzten Jahre bei Wacker Bergeborbeck und Atletico Essen war, kehre ich nun zu meinem Heimatverein Ballfreunde Bergeborbeck zurück. Dort werde ich das Amt des sportlichen Leiters übernehmen. Ich bin froh darüber, dass man mir dort das Vertrauen schenkt und ich die Möglichkeit bekomme zwei Klassen höher als jetzt zu arbeiten. Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe, da der Verein sich durch den Anschluss von Teilen Eintracht Borbecks neu Aufstellt und ich dabei behilflich sein kann, das es an der „ Hahne“ sportlich weiterhin voran geht.

 

 

Benjamin, vielen Dank für Deine Zeit und alles Gute für die restliche Saison und einen guten Start im neuen Verein.

27.12. Atletico Essen rüstet auf !

Atletico Essen ,zur Zeit zweiter hinter der Reserve des A Ligisten Tus Helene mit nur einem Punkt Rückstand, vermeldet insgesamt 4 Neuzugänge und bisher keinen Abgänger. Daniel Munoz kommt vom RSV Mülheim und Rafael Navaro vom SV Raadt. Desweiteren werden Pascal Littek vom  BLigisten Juspo Altenessen und P. Weidenheim aus SG Altenessen den Kader des C Ligisten für den Aufstiegskampf verstärken. Die Spannung um den Aufstiegskampf in die B- Liga nimmt weiter zu.