FSV Kettwig 

04.04.2016 Slavko Franjic nicht mehr bei Duwe!

Jeder kennt den Trainer des FSV Kettwig, den die meisten nur „Sladdi“ nennen, als sympathischen und hilfsbereiten Ansprechpartner in der Krayer-Filiale von Sport Duwe, aber damit ist nun Schluss.

 

Seit dem 31.03. ist er nicht mehr im Sportgeschäft tätig und wird erst einmal eine Pause einlegen und sich dann neu orientieren. Nach 6 Jahren sicherlich nicht ganz einfach, oder? In unserem Telefonat zeigte er sich, wie immer freundlich und offen. Offen sei er auch für alles, was danach kommen kann. Es liegt ihm aber „sehr Herzen“ sich zu bedanken.

 

„Ich möchte mich bei allen Bekannten, Kunden und vor allem auch Freunden für Ihre Treue und viele tolle Geschichten bedanken. Ich habe das Ganze immer gerne und mit viel Herzblut gemacht!“

 

Scherzeshalber stellten wir dann die These in den Raum, dass er nun mehr Zeit für den FSV hat und auch da erzählte er noch ein bisschen was in seiner unnachahmlichen Art:

 

„Ich bin in Kettwig zu 100 % dabei und habe richtig Spaß an der Sache. Viele der Jungs spielen seit Jahren zusammen und haben sicherlich das Potential für höhere Klassen, aber sie haben Spaß bei uns und sind mit Leidenschaft bei der Sache.“

 

Der FSV spielt auch eine solide Saison und konnte am vergangenen Wochenende klar bei Sus Niederbonsfeld gewinnen, was in dieser Saison nicht viele geschafft haben. Auch da antwortet Sladdi mit einem Lachen: „Joa, das war verdient und wenn wir unsere Chancen besser nutzen…aber das Ergebnis war in Ordnung.“

 

Sollten seine Jungs richtig mitziehen, dann kann beim FSV großes entstehen: „Hier wird tolle Arbeit geleistet und ich habe den größten Respekt vor allen ehrenamtlichen Helfern. Sollten alle mitziehen wollen wir kommende Saison unter die ersten 5!“

 

Aber auch in Kettwig hat man die Zeichen der Zeit erkannt und weiß, dass ein Kunstrasen irgendwann unabdingbar ist: „Ideal wäre eine BSA. Schulen aus der Umgebung und Leichtathleten könnten die Anlage mit nutzen. Im Winter haben wir echt schwierige Bedingungen, aber mal sehen was die Zukunft bringt!“

 

Sladdi scheint nicht viel aus der Ruhe zu bringen und wir glauben ihm auch, dass er sich auf die Zukunft freut. Sei es privat oder sportlich. Wir möchten uns aber bedanken. Für das offene Gespräch und vor allem die stets gute Beratung.

 

Wir wünschen Dir sowohl privat, als auch sportlich alles erdenklich Gute!

 

23.12. Erfahrener Neuzugang für den FSV !

Michel Ferreira,ehemaliger Kapitän  von TB Heissen wird zur Rückrunde den jungen Kader der Kettwiger mit seiner spielerischen Qualität und mit seiner Erfahrung mit bei eine große Hilfe sein. Trainer Franjic freut sich über die Verpflichtung seines Wunschspielers" Michel war in TB Heissen mein Kapitän und ein absoluter Leistungsträger, ich bin froh das er sich für uns entschieden hat ".